Max kommt zum Sterben nach Hause

Nachdem wir gestern noch hoffen durften, dass eine Chemotherapie Max‘ Krebs evtl. besiegen könnte, hat sich diese Hoffnung nun zerschlagen.

Ich hatte ja gestern berichtet, → wie Max‘ Schutzengel wirklich alles gab. Doch auch die engagiertesten Schutzengel können nicht zaubern.

Die Spezialisten der Onkologie des Tierspitals Zürich hatten sich nochmals beraten und kamen zum Schluss, dass sie vor einer Chemotherapie doch noch eine Knochenmarkprobe nehmen. Denn falls die Veränderungen im Knochenmark FIV-assoziativ wären, würde eine Chemo nicht nur nichts nützen, sondern könnte Max womöglich erst recht umbringen.

Leider sind die Veränderungen FIV-assoziativ.

Möglichst einfach und hoffentlich nicht völlig falsch zusammengefasst bedeutet das, dass sich bei Max die FIV-Infektion bereits dem Endstadium nähert, so dass das Immunsystem dumme Dinge mit den Zellen seines Körpers anstellt, weshalb im Knochenmark nicht mehr genügend gesunde Zellen nachgebildet werden können, um die Chemo nutzbringend zu gestalten. Irgendwie so. Ich hab gerade nicht den Nerv für medizinische Präzision.

Wie ich inzwischen von der Onkologie aufgeklärt wurde, hätte eine Chemo Max aber so oder so nicht heilen, sondern ihm höchstens noch einige Monate Lebenszeit schenken können.

Ohne Chemo sind es noch ein paar Tage.

Wenn wir richtig viel Glück haben, vielleicht ein paar Wochen, sagen die Fachärzte.

Da es Max aber im Moment noch gut geht, hole ich ihn morgen nach Hause.

Er soll dann Cortison bekommen, das könne das vermaledeite Lymphon wohl evtl. noch etwas in Schach halten. Aber nicht lange.

Natürlich wünschte ich mir, das alles wäre nicht so und meine Katzen würden ewig gücklich umherspringen, mein Essen klauen und tun, was Katzen halt so tun.

Da es aber nunmal so ist, bin ich froh, es wenigstens zu wissen.

Meiner persönlichen Erfahrung nach kann ich mit dem unumgänglichen Abschied von einem geliebten Wesen besser umgehen, wenn ich mich auf den Moment vorbereiten und die letzte gemeinsame Zeit bewusst als solche erleben kann, als wenn der Tod sozusagen mit dem Zweihänder zuschlägt.

Darum trotzdem Danke, lieber Schutzengel. Du hast wirklich dein Bestes gegeben und hätte Max eine Chance gehabt, dann dank dir.

Doch wenn das Schicksal bereits besiegelt ist, können auch die besten Schutzengel und Ärzte nichts mehr tun.

Max und ich werden die gemeinsame Zeit noch geniessen, so gut und so lange wir können. Er wird so viele Mozzarellabällchen bekommen wie er nur will.

Und wenn es so weit ist, werde ich es wissen. Und er auch.

Aber noch ist es nicht so weit.

Carpe diem! Es kann so schnell alles vorbei sein.

max2015-2

32 Gedanken zu „Max kommt zum Sterben nach Hause

    1. kamikatzezwerglis Autor

      Danke dir! ❤ Und so eigenartig es ob der Situation klingen mag, aber ja: Wir haben "Glück" im Unglück: Max wird bis zuletzt nun umso bewusster geliebt, behütet und schmerzlos leben – bis es endet. Das ist mehr als viele erfahren dürfen. Dafür bin ich dankbar.

      Gefällt mir

      Antwort
  1. cpforest57

    Au man frau.. das tut wieder verdammt weh…. Dieser süße Schlingel… 😦 Aber ja… wichtig ist einfach nur, dass er noch hat voll glücklich sein können, wie lange, ist nur ein Problem für uns Menschen, die Tiere haben da gottseidank weniger Probleme mit der „Zeit“… Max durfte bei Dir glücklich werden und ist es auch noch voll und ganz! Jawohl Mozzarellabällchen. Viele. Und einen ganz ganz ganz dicken Kuss von mir auf seine süße Schnauze ❤ ❤ ❤

    Gefällt mir

    Antwort
    1. kamikatzezwerglis Autor

      Liebste Cornelia – du kennst das vielleicht? 😉 Ja, es tut natürlich verdammt weh und ich heule die ganze Zeit. Aber. Man lernt, nicht mehr daran kaputt zu gehen, sondern auch die Chance im bewussten Abschied zu erkennen. Denn all das gehört nunmal dazu, wenn man die Verantwortung für Lebewesen übernimmt. Von daher: Ich bin froh, es zu wissen, und Mäxle noch so lange wie möglich und ab jetzt hemmungslos verwöhnen zu können. Mozzarallebällchen sind ungesund? – scheiss drauf! Max bekommt so viele, wie er will 😀 Ab jetzt zählt nur noch das Jetzt.

      Gefällt mir

      Antwort
  2. neome

    Yvon..
    Wieder einmal fehlen mir die Worte
    Und wieder einmal ist das Wissen es zu Wissen das schlimmste oder beste Wissen überhaupt
    Es geht nicht um das Wissen, was man hätte besser machen können, du hast nach bestem Wissen gehandelt (Mozzarellabällchen lassen Grüssen)
    Und dennoch kommt das Gefühl hoch, dass man es besser Wissen müsste, doch das Schicksal meint es immer anders
    Geniess die Zeit mit dem schönen Max, der meinem Morpheus gleicht, die Liebe ist zum Glück unendlich und das Wissen, das sie nie ganz weg sind auch (auch mit nächtlichen Besuchen)
    Ich wünsche dir viel Kraft in den nächsten Tagen, Wochen (hoffentlich) und einen innigen Kuss auf die süsse Schnauze von Max ❤ ❤ ❤

    Gefällt mir

    Antwort
    1. kamikatzezwerglis Autor

      Liebe neome,

      Danke dir für deine Anteilnahme und lieben Worte ❤ Danke dir, dass du bei uns bist und an ihn denkst. Den innigen Kuss auf seine süsse Schnauze hab ich ihm weitergegeben – er guckte etwas bedusselt ob all der Küsse heute, doch er fands glaubs auch ganz schön 😉

      Max wird wohl bald den Weg des Irdischen gehen. Aber niemals wird das Band zwischen uns reissen ❤

      Gefällt mir

      Antwort
  3. Heike Gamradt

    Liebe Iwon, Sprachlosigkeit bei mir und trotzdem möchte ich Dir sagen, dass Ihr die Zeit, die Euch bleibt jetzt dank des Schutzengels intensiv nutzen könnt. Meine Gedanken sind bei Euch.

    Gefällt mir

    Antwort
    1. kamikatzezwerglis Autor

      Liebe Heike ❤ Danke dir, dass du trotz deiner Sprachlosigkeit an Max denkst – das bedeutet mir sehr viel, es macht es vor allem für mich alles etwas "leichter", wenn ich weiss, dass liebe Menschen (wie du ❤ ) an uns denken. Alleine wäre alles so viel schwerer.

      Gefällt mir

      Antwort
  4. Mareike Harmer

    Das größte Geschenk für ein Tier ist nicht immer unbedingt das längste Leben – es ist ein Leben erfüllt von Liebe, ohne Hunger und im Vertrauen :* Was nützt ein langes Leben, wenn ein Tier all dies nicht erleben darf?
    Max hat es bei dir mehr als gut und er hat von all den guten Dingen mehr als genug bei dir bekommen in all der Zeit ❤ Er ist ein Kater, der glücklich über die Regenbrücken gehen darf – anders, als so viele andere :*
    Die Worte helfen nicht viel – aber ich drücke euch von Herzen so fest :* Auf das die Liebe euch in vielen vielen Jahren wieder zueinander finden lässt :*

    Gefällt mir

    Antwort
    1. kamikatzezwerglis Autor

      ❤ Ja, du triffst es – mal wieder – auf den Punkt. Alles in allem haben Max und ich sehr viel "Glück". Es gibt weiss Gott traurigere Schicksale. Und das wissen wir (ich zumindest) und sind dankbar für unser Glück ❤ Dir auch herzlichsten Dank für alles (du weisst… ❤ )

      Gefällt mir

      Antwort
  5. Britta

    Liebe Iwon, mir fehlen die richtigen Worte. Ich wünsche euch beiden noch eine gute gemeinsame Zeit, ganz sicher werdet ihr sie nutzen. Du hast es erkannt, carpe diem, es kann alles so schnell vorbei sein. Der Trost für dich ist, dass du es weißt und keine Sekunde auslassen wirst, sondern sie nutzt. Ich denke an euch ❤

    Gefällt mir

    Antwort
    1. kamikatzezwerglis Autor

      Liebste Britta ❤ Danke für deine lieben Worte – und genau: carpe diem! Haltet es so, vergesst es nie! Gerade wenn man mal denkt, das nervt alles, ich will jetzt mal blablabla – CARPE DIEM. Es wird alles gut – auf die eine oder andere Weise ❤

      Gefällt mir

      Antwort
  6. Monika

    Liebe Iwon, ich weiß gar nicht was ich tröstliches sagen kann.( habe selber z,Z. Sorgen mit meiner Luna ) Ich weiß ja, dass du dem süßen Max eine gute letzte Zeit ermöglichen wirst. Ich wünsche dir viel Kraft und denke an euch.

    Gefällt mir

    Antwort
    1. kamikatzezwerglis Autor

      Liebe Monika,

      Das ist sehr lieb von dir – aber du musst dir nicht die Last auferlegen, uns zu trösten ❤ Vielmehr wünsche ich dir alles Liebe und Gute in Bezug auf deine Sorgen mit Luna ❤ Ich drücke euch ganz doll die Daumen, dass ihr eine andere Prognose habt als wir. Alles Gute und Liebe euch! Wir drücken die Daumen ❤

      Und ganz herzlichen Dank, dass du trotz eurer eigenen Sorgen noch die Musse hast, an Max zu denken! ❤ Ich weiss eure Anteilnahme so sehr zu schätzen!

      Gefällt mir

      Antwort
  7. Gudy

    Liebste Iwon,
    ich wünschte, ich könnte wie aus einem Albtraum aufwachen und alles wäre wieder gut.
    Das Leben ist mitunter eine echte fiese Qualle … warum hat Max den Weg zu dir gefunden, um nun keine Chance auf ein langes und vor allem glückliches Sein bei euch zu haben? Es wird ganz sicher einen Grund geben, der uns im Moment verborgen bleibt.

    Nur lässt mich der Gedanke nicht los, dass es einen tieferen Sinn geben muss, warum Max Schutzengel dich zum Handeln bewegt haben. Vielleicht steckt in ihm ein Überrachungsei? Ich hoffe es so sehr … und muss trotzdem weinen.

    Ich wünsche dir einfach alles für die nächste Zeit, was immer du brauchst und sende viele Streichler und Krauler an deinen roten Schatz.

    Sei herzlichst umärmelt
    von deiner Gudy

    Gefällt mir

    Antwort
    1. kamikatzezwerglis Autor

      Liebste Gudy – du nimmst mir die Worte aus dem Mund: Die letzten beide Tage dachte ich beim Aufwachen: Das ist doch alles nur ein Alptraum, das ist alles nicht wahr, ich muss irgendwas falsch verstanden haben.

      Was das Überraschungsei angeht, gerade bei FIV: Man sagte mir damals auch bei Thillie, dass sie keine Chance hat – und dann hat sie einfach was anderes gemacht als die Prognosen vorsahen 😛

      Ich werde mich weder von Thillies intergalaktischer Art beflügeln noch von tierärztlichen Negativprognosen (müssen die ja, ist ja nicht böse gemeint) runterziehen lassen: Max wird seinen individuellen Weg gehen – und ich werde ihn dabei begleiten. Komme, was wolle. Oder wie ich den Spruch so schön finde: We will cross that bridge, when we are there.

      Wir wissen, was kommt – nur nicht, wann. Und bis dahin regnet es für Max Mozzarellabällchen und Küsschen auf die so sture rote Löwenstirn ❤

      Gefällt mir

      Antwort
  8. Eva

    Traurig macht es mich 😦 Ich wünsche Euch beiden noch eine schöne gemeinsame Zeit! Max einen leichten Übergang wenn es soweit ist und Dir die Kraft loszulassen! Denn das ist auch wichtig. Habe im Mai auch meine Katze gehen lassen müssen. 😦 Auch ein Lymphom, wir haben noch 1,5 Jahre geschenkt bekommen. Drückerchen und Umarmung für Euch beide! ❤

    Gefällt mir

    Antwort
    1. kamikatzezwerglis Autor

      Liebe Eva – danke dir! So unpassend es klingen mag: „Glücklicherweise“ gehe ich diesen Weg nun längst nicht mehr zum ersten Mal. Ich weiss in etwa, was auf uns zukommt und weiss auch, dass das Loslassen dazugehört ❤ Leicht wird es dennoch nicht und ich bin dankbar um jeden, der mir ein wenig unter die Flügelchen greift und liebevoll an Max denkt ❤ Danke dir!

      Gefällt mir

      Antwort
  9. Helga

    Ach Iwon, soviel wurde bereits geschrieben…
    Da kann ich dir nur noch viel Kraft wünschen und euch noch eine intensive gemeinsame Zeit.
    Gib dem süßen Rotling mal ein paar liebe Streicheleinheiten voen mir….

    „Das Schicksal ist ein mieser Verräter!“

    Gefällt mir

    Antwort
    1. kamikatzezwerglis Autor

      Liebe Helga, danke auch dir! ❤

      Aber weisst du: Wir haben "Glück", darum möchte ich das Schicksal – für uns – keinen Verräter nennen. Das Leben endet mit dem Tod. Immer. Aber auch nun bei Max habe ich den Segen, es zu wissen, bevor es so weit ist. Irgendwann wäre es ja sowieso so gekommen – klar lieber erst in vielen Jahren. Doch nun weiss ich, was ich zu tun habe. Das ist auch ein Geschenk ❤

      Gefällt mir

      Antwort
  10. Anita

    Ach Yvonne, das tut mir so leid 😞 Mir fehlen die Worte… Sowas ist immer unendlich schwer aber du wirst ihn mit Liebe begleiten und letztendlich ist das was zählt. Ich wünsche euch noch eine friedvolle ruhige und schöne Zeit zusammen ❤️

    Gefällt mir

    Antwort
    1. kamikatzezwerglis Autor

      Danke dir, liebe Anita ❤ Ja, wir werden unsere Zeit noch zu nutzen wissen. Doch, ich denke – dank diesem Wissen nun – dass ich Max wirklich gut und bewusst und verwöhnend begleiten kann.

      Ich hoffe, euch ergeht es derweil gut? ❤

      Gefällt mir

      Antwort
  11. vegan50plus

    Liebe Iwon,
    was Du alles mit Deinen Katzen mitmachst! Es tut mir so leid für Dich, dass Du schon wieder so eine schwere Zeit vor Dir hast.
    Dennoch – ohne die Sache mit dem Holzspieß wärst Du noch ahnungslos, es wären zwar vielleicht momentan sorglosere Tage, aber so kannst Du die gemeinsame Zeit noch intensiv nutzen. Verwöhn Deinen kleinen Max nach Strich und Faden! ♥
    Es tut weh, aber es ist auch eine sehr intensive Zeit, in der man die Liebe zwischen Tier und Mensch ganz stark spüren kann.
    In Gedanken bin ich bei Euch …
    Liebe Grüße
    Christiane

    Gefällt mir

    Antwort
    1. kamikatzezwerglis Autor

      Liebe Christiane,

      Ja – ich dachte wirklich auch, wir hätten die „Dramazeit“ nunmal hinter uns. Tja – wie man sich irren kann?

      Und genau wie du schreibst: Dank dieser absurden Geschichte haben wir nun eine Chance bekommen ❤ Wir werden sie zu nutzen wissen!

      Herzlich, Iwon & die Zwerge

      Gefällt mir

      Antwort
  12. Brigitte

    Liebste – ich habe einfach keine Worte… :‘-( Fühle Dich ganz fest umarmt – und Du weisst ja, dass ich immer für Dich da bin, solltest Du reden wollen… ❤ 😦
    Kraule Mäxchen von mir! ❤

    Gefällt mir

    Antwort
  13. Lucia Tellenbach

    ohhhhhhhh nein! liebe iwon, wie unglaublich traurig – hinterhältige schicksalsschläge… ich wünsche und bestelle und bete für ein wunder!!!! es kann doch nicht sein, dass die zeit von mäxchen bald um ist hier, bei dir, bei euch allen – von ganzem ganzem ganzem herzen viel kraft für euch beide!!!! drück’dich ganz fesch!!!! Lucia

    Gefällt mir

    Antwort
    1. kamikatzezwerglis Autor

      Liebe Lucia,

      Vielen herzlichen Dank auch dir! ❤ Du verstehst hoffentlich, warum ich auf deine Anfrage noch nicht geantwortet habe? MIr ist im Moment einfach noch zu Sturm im Kopf – aber ich habe sie gesehen und werde dir bald antworten ❤

      Danke dir für deine lieben Worte und Wünsche! ❤

      Gefällt mir

      Antwort
  14. DTR

    Oman… ich habe eben gerade durch Zufall deinen Blog gefunden und ein bisschen gelesen… Euer Schutzengel ist spitze! Auch wenn er das unvermeidbare nicht verhindern kann, so hat er dafür gesorgt, dass ihr noch ein paar bewusste Tage oder Wochen zusammen habt. Dein Text ist wunderschön geschrieben. Ich hoffe von ganzem Herzen, dass ihr noch so lange wie möglich zusammen Zeit verbringen könnt und dass Max, wenn es soweit ist, friedlich einschläft.

    Gefällt mir

    Antwort
    1. kamikatzezwerglis Autor

      Liebe DTR,

      Wie du auch schreibst – und in der Tierrettung werdet ihr ja leider mehr als oft mit solchen Situationen der Hoffnung und des Abschieds konfrontiert: Wir können leider (oder auch zum Glück) als Menschen nicht alles so steuern, wie wir es gerne hätten. Aber zu wissen, was das Schicksal für unsere Schutzbefohlenen vorsieht, gibt einem wenigstens die Chance, sich bewusst damit zu befassen und sich darauf innerlich vorzubereiten.

      Im Moment geniesst Max sein Leben noch in vollen Zügen (ich berichte bald, wie sehr er das tut 😛 ) – manchmal nun aber denke ich auch, dass sein Körper seinem Lebenswillen nicht mehr ganz so gehorcht. Wir schauen ❤

      Max wird zu keinem Zeitpunkt leiden, sofern mir das Schicksal die Chance gibt, dies zu verhindern. ❤

      Ich liebe diesen kleinen Schwerenöter so sehr – aber das ist der Weg, den wir zu gehen haben. Was nützt es, zu lamentieren?

      Gefällt mir

      Antwort
  15. Pingback: Mad Max – bis zum bitteren Ende | kamikatze-zwerglis

  16. Pingback: Goodbye Max – welcome home! | kamikatze-zwerglis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s