Mathilde – heute vor 6 Jahren hast du unser Leben verändert

… und nicht nur unseres.

Eigentlich begehe ich die Einzugs- und Todestage der Zwerglis und Sternchen nicht mehr. Daten sind nicht mehr wichtig, wichtig sind die Zwerglis und Sternchen selbst. Ausserdem bin ich ganz schlecht darin, mir Daten zu merken. Ohne die Erinnerungsmeldung bei Facebook würde ich wahrscheinlich meinen eigenen Geburtstag vergessen.

Doch einer lieben Freundin liegen Daten offensichtlich mehr als mir und so schreibt sie mir zu Sternchen-Tagen immer liebe Mails voller Anteilnahme und schönen Erinnerungen (Danke dir, Gudy! ❤ )

Heute vor sechs Jahren kam ich ebenso aufgeregt wie erschöpft aus Italien zurück. Im „Gepäck“ eine dreibeinige italienische Strassenkatze, die mein Verständnis von Tierhaltung und vieles mehr für immer ändern sollte.

Heimfahrt - ich kenne Thillie erst seit rund einer Stunde.

Heimfahrt – ich kenne Thillie erst seit rund einer Stunde.

Es war damals vor sechs Jahren auch ein Sonntag. So wie heute.

Und auch wenn ich all meine Sternchen vermisse, so Mathilde doch ganz besonders.

Noch immer hilft das intergalaktische Kampfschiffchen, Katzenhalter klüger zu machen und Artgenossen vor Fehlentscheidungen oder gar der verfrühten Einschläferung zu bewahren. Dies vor allem dank der Anfragen, die mich inzwischen mehrmals pro Woche über „FIV – ein kurzer Überblick über wichtige Fragen“ erreichen und es mir ermöglichen, in Ruhe mit besorgten Katzenhaltern über die Diagnose FIV zu sprechen und ihnen die erste Panik zu nehmen, um umsichtige Entscheidungen zu treffen – und sei es wie meist schlicht und einfach so weiterzuleben wie bisher.

Liebste Thillie – dich zu uns zu holen, war vielleicht die klügste Entscheidung, die ich je traf. Doch wenn du mich am 17. April 2014 gefragt hättest, ob du tun darfst, was du wohl getan hast, dann hätte ich es dir verboten. Es war meine Lungenentzündung – niemand hat dir erlaubt daran zu sterben.

Doch auch wenn du dein Leben bei uns offensichtlich liebtest – das Leben anderer zu retten, war dir offensichtlich mehr wert.

Du warst – bist – etwas ganz Besonderes. Jeder, der dich kennenlernte, verliebte sich sofort in dich, da gab es kein Entrinnen.

Danke, dass du dich vor genau sechs Jahren entschieden hast, auf deinen drei dünnen Beinchen in mein Leben zu treten: Du hast es unendlich bereichert, auch wenn mich deine (FIV-unabhängigen!) Krankheiten im Verlauf der wenigen gemeinsamen Jahre ein Vermögen kosteten. Doch nicht zuletzt war auch dies eine so wertvolle Lektion, die es zu lernen galt: Kein Geld der Welt hätte mir das kaufen können, was du mir geschenkt hast.

Danke dir für alles – ich liebe dich. Für immer und darüber hinaus ❤

Sonne tanken

 

19 Gedanken zu „Mathilde – heute vor 6 Jahren hast du unser Leben verändert

  1. Helga

    Mathilde, eine große, kleine Kämpferin, die sogar von jenseits der Regenbogenbrücke aus noch eine wichtige Aufgabe meistert! ♥
    Auch wenn ich dich nie persönlich kennen lernen durfte, bin ich froh, dich überhaupt kennen gelernt zu haben.
    Ein Platz in meinem Herzen ist dir sicher.

    Gefällt mir

    Antwort
    1. kamikatzezwerglis Autor

      Liebe Helga ❤

      Ich danke dir von Herzen, dass auch du sie noch in deinem Herzen trägst ❤ Und ich wünschte, du hättest sie persönlich kennengelernt: Du wärst entzückt gewesen. Natürlich: Jede Katze ist ein kleines Wunder – aber Mathilde war … einfach "anders". Sie hätte dir gefallen ❤

      Danke, dass du sie nicht vergessen hast ❤ und sei herzlichst gegrüsst!

      Gefällt mir

      Antwort
  2. Gudy

    Liebste Iwon ❤ ,
    in keinster Weise wollte ich dich nötigen 😳 , ich hoffe das weißt du 😛 .
    Tildchen ist für immer und noch viel weiter auch bei mir. Auch ich durfte sie nicht persönlich kennenlernen, dennoch war mir so, wenn du über sie geschrieben hast ❤ .
    Sie war es schließlich auch, die Moriah mit herzlich im Kamikatzeland willkommen hieß ❗ , die Chefin und Mutti deiner Fellnasen. Und ja, auch heute noch lenkt sie die Geschicke bei euch und wirft ihr wachsames Auge auf euch alle :mrgreen: . Sie war, ist und bleibt ein unvergesslich großer Schatz ❤ ❤ ❤
    Herzlichste Grüße ins Regenbogenland und
    die Kamikatzekatzen mit ihrer allerbesten Dosine Iwon
    eure Gudy

    Gefällt mir

    Antwort
    1. kamikatzezwerglis Autor

      Liebste Gudy ❤
      Du hast mich nicht "genötigt" – wobei: vielleicht ein wenig 😉 Ich weiss aber, dass dies keinesfalls in deiner Absicht lag 🙂
      Allein: Es sind inzwischen so viele MiD's und Todestage – und jedesmal zerreisst es mir das Herz und ich frage mich, was wäre hätte wäre wenn. Nicht im Alltag – aber rückblickend in die Zeit als ich noch so wenig wusste. Als nur 4 Tage nach Thillies Einzug Mogwai starb, weil ich so dumm war.
      Am 22. November 2009 war ich einfach nur glücklich. Wie an keinem 22. November je zuvor – oder je danach. Heute vor 6 Jahren war Thillie oben in ihrem Willkommenszimmer – und alles schien hoffnungsfroh und gut. Heute ruht sie in Frieden. Und dazwischen liegen Welten.
      Das ist auch nicht "schlecht" – aber es tut weh. Darum "feiere" ich diese Tage nicht mehr. Jeder Tag sollte einem immer alles sein. Jeder Tag – denn man weiss nie, wie viele man noch hat.
      In diesem Sinne: Carpe diem! ❤ und sei herzlichst gegrüsst!

      Gefällt mir

      Antwort
    1. kamikatzezwerglis Autor

      ❤ Du warst diejenige, die sie mir übergeben hatte – du erinnerst dich sicherlich an die erste Begegnung von Mathildchen und mir? Ich werde diesen Moment nie – niemals vergessen. Und dir danke ich von Herzen, dass ihr sie mir anvertraut habt. ❤

      Gefällt mir

      Antwort
          1. kamikatzezwerglis Autor

            ❤ – ja, fürwahr: Nicht ich wählte, sie war es. Und sie wählte gut: Sie wählte jene Schülerin, der sie am meisten beibringen konnte ❤

            Nie werde ich das vergessen. Auch nicht das herzhafte Lachen der Tierärztin als Mathilde sich aus ihrem Griff wand, um auch mich zuzuhoppeln ❤ Und wie sie kurz zuvor Mathildes Köpfchen sanft an ihr Gesicht hielt und zu ihr sagte: "felicissima – tu sei felicissima". Obwohl ich überglücklich war in dem Moment, wusste ich nicht, wie sehr sie damit vor allem auch mich meinte.

            Ach, sie fehlt mir. Obwohl sie allgegenwärtig ist ❤

            Gefällt mir

            Antwort
  3. Britta

    Liebste Iwon und Gudy, wie schön von euch beiden, dass ihr an Mathilde erinnert, sie war mir genauso ans Herz gewachsen und ich habe mitgefiebert sooft ich wusste, dass das kleine Kampfschiffchen krank war. Das Foto mit Geschirr im Auto ist herzallerliebst ❤ . Wie gern habe ich dann gelesen, dass es ihr wieder besser ging, hatte sie doch ganz besonders alles Glück dieser Welt verdient nach allem, was sie in ihrem vorherigen Leben durchmachen musste 😦 . Bei dir lernte sie, wie sich ein Paradies anfühlt. Was ist schon ein Vermögen gegen die Liebe eines Lebewesens? Ich denke, ich kann so reden, ich habe ja auch so einen wuscheligen Kandidaten hier, der mein Sparkonto immer eines Besseren belehrt, dass es doch nicht wachsen muss 🙂 . Ebenfalls ganz herzliche Grüße ins Regenbogenland , liebstes Mathildchen ❤

    Gefällt mir

    Antwort
    1. kamikatzezwerglis Autor

      Liebste Britta – danke dir, dass du immer für uns da warst ❤ Deine Anteilnahme und die anderer lieber Menschen hat mir in Zeiten der Dunkelheit Weitsicht gespendet, in Zeiten der Lähmung Flügel verliehen und uns die Kraft gegeben, nicht aufzugeben ❤

      Und ja: Geld ist virtuell – am Ende. Wir haben es erfunden, es ist nicht wirklich real. Liebe hingegen, Weisheit, Verantwortung, Fürsorge und Mitgefühl – die sind real. Und mehr wert als alles andere auf dieser Welt ❤

      Sei umarmt ❤

      Gefällt mir

      Antwort
  4. Brigitte

    Auch in meinem Herzen hat die außergewöhnliche, unbeschreibliche, einzigartige Mathilde für immer einen Platz! Sie hat uns allen gezeigt, was möglich ist – und irgendwie scheint sie immer noch gegenwärtig zu sein! ❤ ❤ ❤

    Gefällt mir

    Antwort
    1. kamikatzezwerglis Autor

      Liebste Brigitte – danke auch dir, dass du an Thillie denkst. Jeden Tag, wenn ich heimkomme, sehe ich die Fussmatte vor der Tür meines Nachbarn (du weisst welche?) – und dann muss ich lachend eine Träne aus meinem Auge wischen und denke an Thildchen und dich ❤ Als du ihr ihren eigenen "Sportplatz" schenktest – das war eins der allerallertollsten Geschenke, die wir je bekommen haben ❤ Allein: Ich habe den Anblick des verlassenen Sportplatzes nach Thildchens Tod hier im Wohnzimmer nicht mehr ertragen – aber er liegt nun oben im Arbeitszimmer und Max liegt oft und gerne darauf ❤ Dieses Ding werde ich niemals "entsorgen" – wohin auch immer es mich im Leben noch verschlagen wird 😀

      Danke ❤

      Gefällt mir

      Antwort
  5. Petra

    Liebe Iwon,
    auch ich habe durch Mathilde erfahren, wie Fivchen das Leben meistern können! Und dank dir habe ich viel über FIV erfahren. Nochmals vielen Dank dafür!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! 🙂 ❤ ❤ ❤
    Meine beiden Fivies hier haben einen guten Gesundheitszustand, ein kleiner Infekt wird zur Zeit auch gut weggesteckt.
    Liebe Mathilde, ich möchte dir ganz viele liebe Grüße und ein großes Dankeschön ins RB-Land schicken. Du bist und bleibst für uns ein Vorbild, was ein Fivchen alles meistern kann!!!!!!!!!!!!!!!! ❤ ❤ ❤

    Gefällt mir

    Antwort
    1. kamikatzezwerglis Autor

      Liebste Petra ❤ Dass du hier für Thildchen schreibst, berührt mich besonders. Ich hoffe, Brigitte hat dir ausgerichtet, dass ich an dich denke und mit dir fühle. Ich fand es unpassend, dir über Social Media zu schreiben und auch hier ist es unpassend – aber ob "passend" oder nicht: Ich denke an dich ❤

      Ich freue mich sehr, wenn Mathilde auch dich in Bezug auf Fivies positiv beeinflussen konnte – und wünsche deinen beiden von Herzen ein langes, glückliches Leben.

      Ganz ganz herzliche Grüsse ❤

      Gefällt mir

      Antwort
  6. Sandra

    Meine erste Katze war die Katja. Ganz schwarz, ganz tolle gelbe Augen. Eigentlich wollte sie keiner so wirklich haben. Ich auch nicht. Ich habe sie aus Mitleid bei mir einziehen lassen und dann hat sie mich erobert. Sie ißt 16 Jahre alt geworden, 5 Jahre davon war sie bei mir, dann mußte ich sie gehen lassen. Meine Katja war einzig. Dann kamen Lilly und Finchen aus dem Tierheim.Lilly wurde 8 Jahre alt, dann kam der Zufallsbefund. Ihr wurde ein Zahn gezogen, hat sich entzündet, Notoperation. Ging Alles ganz schnell. Diagnose FIV. 2 Wochen später Ohrenentzündung, Augenentzündung, neurologische Ausfälle. Ich dachte nicht, das nach Katja mein Herz noch einmal brechen könnte Meine Lilly hat mir so viel abgenommen. Ich weis, das es meinen Mädchen jetzt gut geht. Habe meine anderen Mädels testen lassen. Auch meine Jule ist ein “ Fivi“ und ich habe Angst um sie und hoffe, das es ihr lange gut geht. Auch ich kann mir keine Geburtstage und andere Sachen merken, aber ich fühle immer, wenn die Monate des Abschieds sie jähren. Ich werde oft von meinen gegangen Mädels besucht. Sind halt neugierige Mädels. Für die, die zurück gelassen sind, ist es schwerer als für die, die gegangen sind. Mir bricht es immer wieder das Herz, es wird mich aber nicht davon abhalten irgend einer kleinen Mieze noch ein kleines bischen Ruhe und Frieden zu schenken. Ich lese hier immer rein und weine mit euch und für euch und weine vor glück, weil ihr euch einer kleinen Seele angenommen habt. Hört nicht auf damit. In Gedanken bei euch, la grenouille, die Sandra

    Gefällt mir

    Antwort
    1. kamikatzezwerglis Autor

      Liebe Sandra – herzlichen Dank für deine Schilderung ❤ Besonders deine Aussage "Für die, die zurück gelassen sind, ist es schwerer als für die, die gegangen sind", teile ich von Herzen – und sie gibt uns doch ein wenig Trost. Mir zumindest. Die Sternchen haben ihren Frieden gefunden.

      Das Leben endet nach heutigem Wissensstand immer mit dem, was wir Tod nennen. Und wenn man Verantwortung für andere Lebewesen übernimmt, muss man damit rechnen, diesen schmerzlichen Kreislauf immer wieder mitzuerleben.

      Die einzige Möglichkeit sich davor zu schützen wäre, sich anderer nicht mehr anzunehmen. Und das wäre keine gute Alternative. Man kann seine Kraft, seine Nerven, seinen Mut und sein Sein so mannigfaltig verschwenden – Liebe und Fürsorge für andere hingegen sind nie verschwendet.

      In diesem Sinne, liebe Sandra: Hör auch du nicht auf damit, mach weiter so – verschenke dein Herz an jene, die eins brauchen ❤ Danke dir für deine lieben Worte und alles Liebe, Iwon & Zwerglis

      Gefällt mir

      Antwort
  7. Babs

    Thildchen,
    Wunderwesen, Zauberkatz, Augenöffnerin, Vorbild.
    Ich wünschte mir deine Ruhe, Gelassenheit, deinen Mut und vor allem deine unerschütterliche Zuversicht und Liebe.
    Du bist in meinem Herzen, unauslöschlich.

    Gefällt mir

    Antwort
  8. Pingback: Malik, unser Adventswunder: Happy Move-in-Day | kamikatze-zwerglis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s