Lucies OP-Termin ist erstmal in der Warteschleife

Heute Vormittag fuhr ich mit Lucie zur vereinbarten OP-Voruntersuchung – in der vermeintlichen Gewissheit, dass ihr rechtes Hinterbein amputiert werden muss. Heute. Doch es kam anders.

Gestern berichtete ich hier ja von → Lucies ausgerenktem Beinchen, dem die Amputation droht. (Das Beitragsbild ist übrigens ein Gemälde der begnadeten Künstlerin Stefania Re von Lucie ❤ )

Beim Termin heute wurde natürlich zunächst das fragliche Beinchen gründlichst untersucht, abgetastet und geröntgt, um die Notwendigkeit einer Amputation zu prüfen. Und obwohl sich das Röntgenbild nach Lucies Misshandlung damals in Spanien als anatomisches Schreckensbild darstellt, fand der zuständige Arzt durchaus zuversichtliche Worte zur Gesamtkonstitution des Beins sowie ihrer Hüfte und der in Mitleidenschaft gezogenen Rückenwirbel.

Das Bein sei nun wieder stabil im Hüftgelenk verankert und zeige sich erstaunlich beweglich. Auch seien die durch jahrelange Fehlhaltungen bedingten Folgeschäden an Hüfte und Rücken erstaunlich überschaubar. Er sehe jedenfalls anatomisch derzeit keine Notwendigkeit, das Bein zum jetzigen Zeitpunkt zu entfernen.

Dass Lucie das Bein so verrenkt hält, rühre seiner Einschätzung nach eher daher, dass sie nach der Auskugelung noch immer Schmerzen habe, welche aber sehr wahrscheinlich von den verkrampften Muskeln rund um die betroffene Stelle rührten (ähnlich wie bei einem Hexenschuss, der ja auch noch tagelang schmerzen kann, nachdem die Wirbel wieder eingerenkt sind – kennt ihr? Ich kenns, leuchtet mir schon ein).

Da man es einer Katze schlecht verständlich mache könne, dass Schonhaltungen nur zu noch mehr Problemen und Schmerzen führen, soll ich ihr jetzt eine Woche lang recht betäubende Schmerzmittel geben – in der Hoffnung, dass sie dadurch die verrenkte Schonhaltung aufgibt, und sich wieder getraut, das Beinchen wie vorher in ihre Bewegungen miteinzubeziehen.

Das sei bis dahin zwar für mich kein leichter Anblick, aber sicher erträglicher für mich als eine OP für sie. Wollja – gibs mir! smiley_emoticons_razz

Eine Bein-Amputation sei zwar tatsächlich eine „Routine“-Angelegenheit – was aber nicht bedeute, dass sie nicht zahlreiche Risiken berge: Neben den Risiken einer jeden OP (Narkose, Infektionen, schlechte Heilung etc.), gehe eine Beinamputation auch mit einem grossen Blutverlust einher, was gerade bei einem zarten Wesen wie Lucie nicht zu unterschätzen sei. Zudem erschwere sich das Ganze bei ihr auch, da durch all die verdrehten Knochen, Sehnen, Nervenbahnen und Muskeln es auch für ausgewiesene Fachleute zu einem gewissen Grad ein Blindflug sei, ob sie danach wirklich keine gröberen Probleme bekommt.

Kurz: Der Tierarzt meinte, er nehme Amputationen grundsätzlich nur dann vor, wenn es wirklich keine andere Option mehr gibt. Und bei Lucie erst recht.

Darum wollen wir jetzt versuchen, ob die Schmerzmittel sie dazu bringen können, das Bein wieder als Mitglied ihres Körpers zu akzeptieren. Sozusagen. Derweil nutzen wir die Woche für die Auswertung eines grossen Bluttests für Lucie – denn falls es doch sein müsste, will man natürlich ganz genau wissen, wie es um ihre Gesamtkonstitution steht.

Dann hat er Lucie nochmal chiropraktisch so richtig durchgewalzt und ihre Anatomie mal eben neu sortiert (chrrrrrrrr, knacks, krrrr, plopp, knacks – ich musste mich kurz abwenden, örks) und seither scheint es ihr tatsächlich auch schon wieder viel relaxter zu gehen ❤ Zurück zu Hause zeigte sie endlich mal wieder richtig Appetit, fummelte sich wieder ihre Leckerli zusammen und köpfelte mit ihren Zwerglis-Kollegen.

Und mein Gemütszustand pendelt mal wieder irgendwo zwischen grosser Erleichterung und Panik vor dem Kontrolltermin in exakt einer Woche: Jetzt, da man mir erläuterte, dass eine Amputation alles andere als ein Spaziergang würde, bin ich nicht wirklich tiefenentspannter  smiley_emoticons_panik4 smiley_emoticons_rolleyesnew

Ja, so ist das hier bei uns gerade – puh. Hat jemand zufällig evtl. eine grosse Lastwagenladung „Stahlnerven für Weicheier“ günstig abzugeben? 😛 (Die sind für mich, nicht für Lucie – Lucie mit ihren 2,5 Kilo ist die Nervenstärke selbst ❤ )

ein wenig Schleichwerbung für cat-on ;-)

23 Gedanken zu „Lucies OP-Termin ist erstmal in der Warteschleife

  1. Gudy

    Was ’ne Achterbahnfahrt 🙄 , aber ich freue mich vorsichtig für Lucie, dass sie ein Vierbein bleiben darf und hoffe sie freut sich auch darüber 😉 . Wenn das Durchwalzen so gut für sie war, kannst du sie nicht auch walzen – so ein kleines bisschen?
    Für dich habe ich gerade eine Stahlfabrik arm gemacht, aber ich finde keinen Weg, den Stahl hier rein zu bekommen 😦 , leider, aber der gute Wille zählt doch auch, oder?
    Die nächste Woche werde ich ganz intensiv an euch denken ❤ ❤ .
    Viele liebe Grüße
    eure Gudy

    Gefällt mir

    Antwort
    1. kamikatzezwerglis Autor

      Ja, liebe Gudy – kennst uns ja: „Normal“ können wir nicht – wir sind entweder voll die Schnarchnasen oder sonst Drama, Baby, Drama! Eh beh 😛 (Ich habe das nie so bestellt – bei niemandem. Mfall)

      Das Durchwalzen dürfte ich allerdings keinesfalls selber vornehmen (und Achtung, Achtung, parental advisery: Do NOT try this at home!!!). Das war keine Massage, sondern Chiropraktik (das ist sogar noch wilder als Physio…): Würde ein Laie so an einem Tier rumschrauben, würde er ihm innert Kürze mehrere Knochen brechen und auch sonst nix Gutes anrichten.

      Aber es ist im Gespräch bei Bedarf mit Lucie öfter solche anatomischen Neusortierungen vorzunehmen, falls ihr das eine Amputation erspart 🙂

      Und danke für die Stahl-Verstärkung – die kam durchaus an! 😉 ❤

      Gefällt mir

      Antwort
  2. Holger

    Ach Iwon/Lucie,

    wollte gestern abend schon schreiben hab aber zu lange über meine Worte nachgedacht ….. aber heute klingt das doch schon alles viel besser !

    Ich drück Euch, vor allem Lucie die Daumen, das alles gut ausgeht.

    LG aus Kölle
    Holger

    Gefällt mir

    Antwort
    1. kamikatzezwerglis Autor

      Lieber Holger – immer wieder schön zu sehen, dass du bei uns noch mitliest! Denn deine Meinung gilt mir ja übrigens auch immer besonders viel. Ich möchte dich aber auch ermuntern – sofern du magst – hier direkt frei Schnauze deine Meinung kundzutun. Die ist nämlich mehr als meistens sehr interessant und bedenkenswert. Daher scheu dich bitte nicht – deine Meinung gilt mir viel.

      Und ich hoffe, euch auch bald mal wieder live zu sehen. Menno – seit es die traditionellen Kölle-Treffen nicht mehr gibt (oder werd ich nur nicht eingeladen??? :-O ), ist das schon schade, dass man sich so bisserl aus den Augen verliert 😦

      Gefällt mir

      Antwort
  3. vegan50plus

    Ogott, habe jetzt erst Deine beiden neuen Beiträge gelesen. Was macht Ihr beide schon wieder mit… Ich bin ja nun kein Arzt und kann deshalb nicht beurteilen, inwieweit eine Amputation gut oder nicht gut wäre und deshalb kann ich Euch beiden nur die Daumen drücken, dass die Aussagen des TA richtig sind und Lucie bald wieder mobil und schmerzfrei ist.
    Behalte nur einen kühlen Kopf, Iwon, und sei zuversichtlich, es wird schon gut werden.
    Alles Liebe und Gute für Euch
    Christiane

    Gefällt mir

    Antwort
    1. kamikatzezwerglis Autor

      Liebe Christiane ❤ Ja, so sind wir 😛 Monatelang gar nüx und tiefenentspannt und so – und dann gleich wieder voll das Dingens. Ist also nicht so, dass ich mir das so ausgesucht hätte. Ich fand es ganz prima, dass nach allem mal alle gut unterwegs sind…. Ich danke dir auch sehr für deine lieben Worte – du hast völlig recht: Ich arbeite an kühlem Kopf und Zuversicht, und dabei helft ihr und auch meine tolle Klinik mir sehr ❤ Ich bin dann manchmal so Duracell-Häschen *kkkkkkkkk-kkkkkkkkkkkkkkkk*. Weisst, was ich meine? 😛

      Aber ich mach jetzt oooohhhhhhmmmmmmmmm – nur wenn Lucie mauzt, bin ich direkt wieder auf 380 😛

      Aber kennt ja jeder, der liebt – oder? ❤

      Gefällt mir

      Antwort
  4. Brigitte

    Das klingt jetzt alles doch sehr zuversichtlich – und der Herr Doktor ist offensichtlich kompetent und verantwortungsvoll! Ich hoffe dann mal mit Dir, und warte ebenfalls gespannt auf die Entwicklung und die Nachuntersuchung! Stahlnerven – jau – die kannst Du jetzt wahrlich brauchen – ich versuche mal, Dir welche zu klöppeln und gedanklich irgendwie zu Dir zu schicken! ❤

    Gefällt mir

    Antwort
    1. kamikatzezwerglis Autor

      Liebste Brigitte ❤ Deine liebevoll geklöppelten Stahlnerven kamen hier heute bereits hilfreich an: Zack – war ich umschlungen 😀 Danke dir – und auch nochmal ganz herzlichen Glückwunsch zum Geburtsag (noch is ja) – danke dir, für alles. Möge es dir und deinen Liebsten immer gut ergehen! Wie wundervoll, dass wir uns kennen ❤

      Gefällt mir

      Antwort
  5. Petra

    Liebe Iwon, liebe Lucie, bin in Gedanken bei euch und drücke euch ganz fest die Daumen (obwohl hier gerade bei uns auch die Däumchen nützlich sein können).
    Ganz viele liebe Grüße
    <3<3<3

    Gefällt mir

    Antwort
    1. kamikatzezwerglis Autor

      Liebste Petra – danke dir ganz herzlich für deine lieben Wünsche!!! Und – verzeih bitte, dass ich nicht so a jour bin bei dir: Alle meine Daumen, all die Zehen der Katzis sind festenstenst für euch gedrückt – ich meine gar gerade Lucie ertappt zu haben, wie sie im steifen Bein das Zehen drücken wieder übt: Extra und nur für euch! ❤

      Gefällt mir

      Antwort
  6. Britta

    Liebe Iwon, die Frage ist nun, ob das viele Daumendrücken geholfen hat oder nicht? Egal, ich drück weiter, erst die Daumen, dann dich und eine zarte Streicheleinheit gibst du bitte an den kleinen Patienten weiter, ja? Meine Gedanken sind weiterhin bei euch ❤

    Gefällt mir

    Antwort
    1. kamikatzezwerglis Autor

      Liebste Britta ❤ Natürlich haben all eure lieben Gedanken geholfen! Die Erstprognose war davor so viel pessimistischer – und ohne Scheiss: Vielleicht spürt so ein Tierchen das ja auch, wenn viele ihr Liebes wünschen? Lucie zeigte auch so viel mehr Willen plötzlich wieder zu kämpfen. Ich denke irgendwie schon, dass gute Wünsche nie vergebens sind ❤ Danke dir besonders!

      Gefällt mir

      Antwort
  7. Babs

    Mein Gott, mir fehlen schlicht die Worte. Die Amputation ist natürlich ein schlimmer Gedanke, aber dass diese Zaubermaus so schlimme Schmerzen hat, bzw. hatte ist ein unerträglicher Gedanke. Ich bin mit all meinen besten und liebsten Wünschen aus dem eigenen Krankenbett bei euch. Fühlt euch geherzt und ich erbitte Fürsprache beim Universum, dass es der Maus wieder rundum gut gehen möge ❤ ❤ ❤

    Gefällt mir

    Antwort
    1. kamikatzezwerglis Autor

      Liebste herzholde Babs ❤ Bitte belaste dich nicht mit unseren Sorgen – und doch danke ich dir umso mehr, dass du dich ob alldem für Lucie so emotional einbringst ❤ Aber belaste dich nicht damit! Es tut meinem Herzen gut, dass du mitfühlst und Lucie und mich verstehst – aber sei gewiss, dass wir hier zum Glück gut beraten sind. Mach dir darum keine Sorgen – halt mich aus der Ferne fest, wenns hart auf hart kommt, aber mach dir keine Sorgen! ❤ Ich wünsche vielmehr dir und deinen LIebsten von Herzen, dass alles gut kommt, irgendwie 😦 Sei umarmt und schau für dich/euch! ❤

      Gefällt mir

      Antwort
  8. Kuhfellchen

    Liebste Iwon, süße Lucie <3<3
    jetzt stehts auch hier.
    Eine liebe Freundin von uns beiden hatte es mir erzählt und ich konnte doch hier noch keine Mega-Daumendrücker hinterlassen.
    Jetzt klingt es doch zuversichtlicher, hoffe mit Dir mit und warte geduldig auf die Nachuntersuchungen.

    Ach menno, hoffe so sehr es wird alles gut.

    Lass Dich in den Arm nehmen und bitte ein lieber Genesungs-Streichler an Lucie-Süßmaus

    Gefällt mir

    Antwort
    1. Monika

      Drücke auch alle Daumen und schicke dir ganz viel Kraft. Ich Weichei konnte das Video nicht lange anschauen, wie mag es dir erst gehen. Mir fehlen die richtigen Worte und ich hoffe das es bald gute Nachrichten gibt. Ein Bussi für die süße Lucie. Es muss alles gut werden

      Gefällt mir

      Antwort
      1. kamikatzezwerglis Autor

        Danke dir auch, lieber Monika – ich werde dein Bussi an Lucie direkt gleich weitergeben 😀 ❤ Kommentare wie deine geben mir die Kraft durchzuhalten und stark zu sein – für Lucie. Darum: Herzlichen Dank für deine unterstützenden Worte! ❤

        Gefällt mir

        Antwort
    2. kamikatzezwerglis Autor

      Liebe Du ❤ Ich danke dir von Herzen für deine lieben Wünsche für meine süsse kleine Kicherbse und auch für mich ❤ Ich danke dir wirklich sehr – ihr gebt mir die Kraft, stark zu sein für meine gehbehinderte Minimaus ❤

      Danke dir! ❤

      Gefällt mir

      Antwort
  9. Gudy

    Hallo liebste Schneewönnchen ❤ ,
    ich bin doch sehr hibbelig zu erfahren, ob es letzte Woche zu neuen Erkenntnissen und/oder Entscheidungen gekommen ist. Kannst du was neues berichten?
    Babs hat ja Fürsprache beim Universum erbeten, das Thildchen ❤ hat diese Bitte bestimmt gehört und steht fest an Lucies ❤ Seite und wir drücken intensivst Pfötchen und Daumen weiter.
    Eine liebe Umärmelung für dich und Nasenbussi für Lucie ❤ ❤ ❤

    Gefällt mir

    Antwort
    1. kamikatzezwerglis Autor

      Liebste Gudy – danke der Nachfrage! ❤ Ich will noch nichts verschreien, daher noch eine gewisse Zurückhaltung von mir, derweil ich ständig versuche, Lucies Erholung fotografisch zu dokumentieren – was mir nicht wirklich gelingt, da das nunmehr wieder flinke Wiesel ständig hinfort eichhornt, wenn die Kamera auf sie gerichtet ist *grummel*

      Was ich bei Facebook aber schon derweil vorlaut zu berichten mich getraute: Lucie ist fast wieder ganz "die alte" ❤ Noch immer schont sie das Beinchen so ein wenig, aber wir sind schon fast wieder dort, wo wir vor der Auskugelung waren: Sie rast rum wie ein beklopptes Eichhörnchen, verteidigt tapfer ihre Leckerli gegen 3-mal so grosse rote Raubtiere (die dann ziemlich doof gucken, hehe) und erfreut sich ihres Lebens. Ich bin jedenfalls vorsichtig zuversichtlich, dass sich das Thema Amputation vorerst zumindest erledigt hat. Puhhh.

      Diese Woche gehts natürlich nochmals zur Kontrolle – aber im Moment schauts so aus, als hätte der erfahrene Katzen-Orthopäde goldrichtig gelegen 🙂

      Was ich heute mit Sicherheit sagen kann: Ich würde ihr zum jetzigen Zeitpunkt ganz sicher keine Amputation mehr zumuten. Wenn sie sich (zur Not vorerst noch mit Schmerzmitteln, die sie sehr sehr bäh findet, aber ihr offensichtlich sehr gut tun) weiterhin so toll entwickelt, sind wir bald wieder sorgenfrei 🙂

      Ich berichte dann, wie der Profi das einschätzt 🙂

      Und ganz sicher haben einmal mehr so viele liebe Daumen und Wünsche geholfen, einer kleinen Katze weiteres Leid zumindest vorerst zu ersparen ❤ ❤ ❤

      Gefällt mir

      Antwort
  10. Pingback: Lucies Bein bleibt dran. | kamikatze-zwerglis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s