Happy Move-in-Day, Faramee!!! ♥

Geliebte Faramee – heute vor vier Jahren sass ich hier zur WM-Eröffnung mit einer Katze, die mich abgrundtief hasste und mit einer Bissverletzung, die mich fast zwei Finger meiner linken Hand gekostet hätte. Und ich bereue nichts! ♥

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Als ich dich das erste Mal in einem Forum auf der Katzenvermittlungsseite sah, wars um mich geschehen – the point of no return. Dabei wollte ich ja „nur kurz gucken“… ha-ha. Deine Pflegemama hatte dir den für mich so sonderbar zauberhaften Namen gegeben: Faramee. Ich musste einfach wissen, welch Wesen sich hinter einem solchen Namen verbirgt. Und so sah ich dich ♥

Der Rest ist Geschichte.

Für alle, die sie noch nicht kennen:
→ Faramee-Special, Teil 1: Von eisernen Grundsätzen
→ Faramee-Special, Teil 2: Von Berlin nach Zürich ins Krankenhaus

Kurz zusammengefasst: Die wirklich sehr sehr erfahrene Pflegemama, die dich aus falsch verstandenem Tierschutz gerettet hatte, bevor es zum Schlimmsten kommen konnte, meinte damals zu mir, nachdem wir uns einig waren, dass sie mir zutraut, mich um eine Katze wie dich zu kümmern: „Mach dich darauf gefasst, einen blinden Passagier, einen unsichtbaren Mitesser mitdurchzufüttern – Faramee wird sich Menschen gegenüber vermutlich nie mehr öffnen. Ist das ok für dich?“

Ich sagte „Ja“ – ich wollte ja keine „Kuschelkatze“ für mich, sondern DIR ein Zuhause geben, mit anderen Katzen, die du so sehr liebst. Wenn du mich nicht liebst, ist das ok. Vollkommen ok. Ich bin tagsüber ja eh im Büro, und irgendwie wirst du das Leben hier schon erträglich finden – zumal gemessen daran, was dir sonst geblüht hätte.

Über ein halbes Jahr lang sah ich dich kaum je. Und wenn, dann waren deine Ohren flach am Hinterkopf scheinbar festgetackert, dein Maul stand weit offen, so dass ich deine blitzblanken Fangzähne gut sehen konnte (Autsch! Die hattest du mir ja schon ins Fleisch gejagt) und vor allem aber auch deine süsse rosa Zunge 😀 Und ich hörte ein donnergrollendes Fauchen, das direkt aus der Hölle (deiner entsetzlichen Angst) zu kommen schien. Ich fand dich immer wunderschön – auch als du damals noch die Übernamen „fauchendes Schrankeckchen“, Flurfratze, Kammervampir und dergleichen mehr trugst. Du hasstest mich halt – das ist ok.

Und dann geschah etwas, womit wohl kaum jemand, der dich kannte, gerechnet hatte.

Eines Tages kamst du auf meine Hand zu, als ich sie dir hinhielt (ui – ich hatte Schiss, dass du sie mir abbeisst 😛 ). Und dann – einfach so – war das Eis gebrochen. Und es wurde klar: Du wolltest einfach nie mehr entwurzelt werden, einfach nur geliebt werden, einfach nur zu Hause sein.

Und das bist du ♥ Du bist inzwischen wie ein zweites „Ich“ – immer da, wo ich bin, und so liebesbedürftig ♥ Inzwischen lässt du dich sogar von Gästen abknutschen 😀 ❤ Was für Katzen ja eh schon nicht unbedingt Usus ist – gemessen an deiner Geschichte aber wirklich einfach umso herzerwärmender zu sehen. Und als dieses Jahr im April → Mathilde starb, warst du es vor allem, die dann immer um mich war, mich teils einfach beobachtete – und sich anbot, da zu sein, sich aber nie aufdrängte.

Faramee ♥ Du bist ein unglaubliches Wesen. Und hast etwas geleistet, das viele Menschen zu leisten nicht in der Lage sind: Du bist über deinen Schatten gesprungen, hast deine Ängste und „Vorurteile“ überwunden, dich geöffnet für ein neues Leben.

Du sollst mir ein Beispiel sein.

Ich liebe dich mehr als Worte sagen können. Und manch einer mag meinen, du seist ja „nur“ eine Katze – und ich weiss: Der hat keine Ahnung.

Ich liebe dich. Happy Move-in-Day, meine zauberhafte Scheckenkatze – auf viele viele glückliche gemeinsame Jahre ♥

Ps: Du brauchst mich diesmal für WM-Tore der deutschen Elf auch nimmer beissen, gell? Viermal – vier Tore, damals. Aber die Jungs müssen das schon selber hinkriegen 😛
PPs: Sorry, dass deine Heimat-Nationalmannschaft Spanien heute so demontiert wurde – aber das ist dir ja eh schnuppe. Dafür gabs ne Extra-Runde Leckerli 😀
PPPs: ICH LIEBE DICH!

20 Gedanken zu „Happy Move-in-Day, Faramee!!! ♥

  1. Brigitte

    Ist das wirklich schon 4 Jahre her????
    Ich kann mich noch sehr genau daran erinnern, wie ich mitgehibbelt und mitgezittert habe – und dann entsetzt war über die Zerfleischung! Aber auch daran, wie Geisterkatze Faramee langsam Vertrauen fasste und letztendlich zum Schmusemonster wurde! 😉

    Liebe Faramee – ich wünsche Dir alles Liebe und Gute zu Deinem Move-in-Day – und noch viele, viele glückliche Jahre bei Deiner tollen Menschin und den Zwerglis! ❤ ❤ ❤

    Und vielleicht doch so ein paar klitzekleine Bisse für die Deutsche Elf? Könnte man das jetzt nicht als Liebesbisse bezeichnen? *duckundweg*

    Gefällt mir

    Antwort
    1. kamikatzezwerglis Autor

      Ja, muss schon 4 Jahre her sein: Is wieder WM 😀 Aber krass irgendwie – die Zeit vergeht so schnell. Wahnsinn, was seither alles passiert ist. Die Zeit vergeht so schnell.

      Und aber öhm:Nein 😀 Keine Bisse – lieber guter Fussball 😛

      Gefällt mir

      Antwort
  2. Holger

    Vier Jahre ….. eine lange Zeit ….. (ist auch für uns eine „besondere“ Jahreszahl da damals Mietz bei uns „einzog“, obwohl wir nie eine Katze haben wollten, da ich ja „allergisch“ gegen Katzen bin. Und wir nun zwei Fellis „haben“ ….).

    Manche Ereignisse verändern auch das Leben von uns Dosis; und es ist schön, sich an bestimmte feste Tage (Move in days z.B.) erinnern zu können und diese in Gedanken immer wieder zu erleben.

    Wir wünschen Dir und Faramee noch viele schöne, glückliche, gemeinsame Tage/Monate/Jahre miteinander. Jedes davon ist ein Geschenk, das einem gegeben wird; verbunden mit Verantwortung, Fürsorge und gegenseitiger Zuneigung ……

    Alles Gute !

    Gefällt mir

    Antwort
    1. kamikatzezwerglis Autor

      Lieber Holger, du bringst so schön auf den Punkt: Es kommt eh immer anders….

      Euch natürlich auch herzlichen Glückwunsch zur Entwicklung 😉 Ja – man soll nie nie sagen, ne? Und wie du schreibst: Solche „Memoriam“-Tage sind schon wertvoll – man denkt zurück, lacht und freut sich. Das ist wertvoll.

      Danke euch auch für eure guten Wünsche für Faramee und uns – ja: Jeder Tag ist ein Geschenk. Ich muss das genau unbedingt aktiver leben lernen. Das mach ich. Ich hab schon angefangen 😉

      Ganz liebe Grüsse von Zwerglis und mir

      Gefällt mir

      Antwort
  3. Tanja

    Herzlichen Glückwunsch zum Zweiten Leben du hübsche Faramee.
    Teil eines ganzen…dass hättest du vor vier Jahren nicht gedacht dass das so sein wird.
    Hast lange gezweifelt ob den anderen Katzen glauben kannst, nämlich:
    – hier kannst du dich frei entfalten
    – es wird nix von dir verlangt
    – hier muss keiner weg, höchstens mit
    den Pfötchen voran
    – die Iwon is eine halbe Katz

    Deine innere Entwicklung zeigte sich dann auch äußerlich. Du hast dir deine Haare lang wachsen lassen, deine permanente innere Anspannung des ersten Lebens dem ersten Leben überlassen.
    Lieb weiterhin dein Leben Faramee<3. Aber das tust du eh : – )
    <3liche Grüße – auch an Iwon: – ), Tanja

    Gefällt mir

    Antwort
    1. kamikatzezwerglis Autor

      Ach Tanja ❤ du triffst es immer so auf den Punkt. Ja – sie hat sich auch optisch verändert: Sie wurde noch noch schöner. So schön, dass es fast schon weh tut. Faramee hat aber vor allem eine innere Wandlung vorgenommen, die ich bei noch bei kaum einem Menschen nur ansatzweise so verfolgen konnte. Das ist erstaunlich. Und ein Vorbild.

      Ob ich ne "halbe Katz" bin? Ich glaube manchmal wirklich, dass ich Katzen besser verstehen kann als die meisten Menschen. Nicht jede natürlich, und nicht jede sofort. Aber im Grundsatz mag ich ihre Gegenwart und ihre Kommunikation lieber, weil ich einfach besser damit umgehen kann, als mit den meisten Menschen.

      Miau 😉

      Gefällt mir

      Antwort
  4. Britta

    Das fauchende Schrankeckchen, natürlich erinnere ich mich daran und vor allem an deine Reise, die dich mit Faramee nach Hause brachte und deinen anschließenden Krankenschein. Du wolltest natürlich nicht zum Arzt gehen, aber das Wummern in deinem Finger wurde so stark, dass du es tun musstest. Ich erinnere mich auch noch an die lange Zeit danach, als du Faramee nie groß gesehen hast und konnte es kaum glauben, dass der Knoten dann von einem Tag auf den anderen gerissen ist und sie sich jetzt bei dir so wohl fühlt. Ausdauer und nicht aufdringlich sein, dem anderen die Zeit lassen, die er braucht – das hast du Faramee gegeben und es hat sich gelohnt – alles Gute für dich, du schnurrendes Schrankeckchen ❤ .

    Gefällt mir

    Antwort
    1. kamikatzezwerglis Autor

      Liebste Britta ❤ Nein, nein – ich wäre zum Arzt gegangen, aber es war Sonntagabend, als wir hier landeten, und so rief ich mal eine Ärztenotrufnummer an, weil ich nicht direkt ins Spital fahren wollte, weil das ja die Gesundheitswesenskonsten unnötig in die Höhe treibt (was ich mir auch schon sagen lassen musste…) – how ever: Ich war von der Hotline schlecht beraten, aber am nächsten Tag stand ich eh beim Arzt und der rettete last minute meine Finger.

      Und ansonsten ganz wie du schreibst: Nicht aufdringlich sein, dem anderen die Zeit lassen, die er braucht – wünschen wir uns nicht alle genau das? 🙂 Ich verstand Faramee einfach so gut – ich verstand einfach, dass sie einfach sein will, wer sie ist ❤ Und das war – bei ihr – alles, was an "Magie" nötig war ❤

      Ganz liebe Grüsse – drück deine Süssen von mir! Du hattest so viel Sorge um sie letzthin 😦 Sei geherzt ❤

      Gefällt mir

      Antwort
  5. vlexigana

    Vier Jahre soll das schon her sein? Meine Güte, die Zeit fliegt…. War das fauchende Schrankeckchen nicht auch eine Zeit lang eine Kamineckenkatze? 😉
    Ihre Veränderung mitzuerleben, wenn auch nur aus der Ferne, war die reinste Freude und auch Inspiration. Und von wegen, Iwon ist eine halbe Katze….ich glaube eher, sie ist Katze versteckt in Menschenhaut! ♥

    Gefällt mir

    Antwort
    1. kamikatzezwerglis Autor

      Jaaaa, vier Jahre schon. Krass, wie die Zeit wegrennt. Ich machte bei Faramee ja den Fehler, dass sie erst in einer Kammer leben durfte (die sie gewählt hatte) – erst als sie mal rausrannte und ich instinktiv die Tür hinter ihr schloss und sie somit dazu zwang, uns alle mal im Alltag zu erleben, drehte sich der Schlüssel. Wie du schreibst, lebte sie dann eine Zeit lang ersatzhalber im Kamin 😛

      Ich verstehe eigtl. gar nicht so viel von Katzen (im Vergleich zu…) – aber ich verstehe sie wirklich besser als so manchen meiner Art/Gattung. Ich kenne nicht immer die Lösung für ihre Sorgen, noch kann ich mit ihnen über „TK“ kommunizieren. Aber ich höre sie einfach, ich spüre sie, besser als meine eigene Art. Solche Menschen heissen „Catpeople“: Mensch und doch nicht nur. Oder so. Du weisst ❤

      Gefällt mir

      Antwort
  6. Yola

    Faramee du süsse Zaubermaus du ❤ Immer die erste, die mich schmusend begrüsst und nach immer mehr giert, je länger ich im Kamikatzeländle bin. Und das ist zuweilen ja doch etwas länger *hi hi hi* einmal angucken und auf den Tisch klopfen und schwups hat man dich im Gesicht ❤ Und ich habe immer ein Lächeln im Gesicht, wenn du wie ein Schatten vergnügt um den Tisch rennst, nur ein Windhauch hinterlassend. Du bist wirklich eine Zaubermaus ❤

    Gefällt mir

    Antwort
    1. kamikatzezwerglis Autor

      Ahhhh – ja! ❤ Die Liebe zwischen dir und meinen Zwerglis – ich könnte fast eifersüchtig werden, hätte ich ne Veranlagung dazu. Du hast echt so wie ne Art Zauberschlüssel für die Zwerglis – und warte nur: Eines Tages hüpfen dir auch Tünn und Felize auf den Schoss. Wenn nicht dir – wem dann ❤ Du hast da echt eine ganz besondere Anziehungskraft für die Scheuchleins ❤ Bis bald mal wieder – ob hier oder da oder dort, wo immer, immer ganz besonders ❤ So so schön, danke dir!

      Gefällt mir

      Antwort
      1. Babs

        Aaarrrrggg, die Yola 😮 *neidischguck* Und ich war damals schon soooo stolz, dass ich mir die Vampirella Camina zumindest von Ferne anschauen konnte; so ändern sich die Zeiten.
        Was mich wieder zu der Überzeugung bringt, dass ein Besuch bei den Kamikatzis mehr als überfällig ist!

        Gefällt mir

        Antwort
  7. Kuhfellchen

    Oh weh, komm ich doch glatt zu zwei wunderbaren Ereignissen zu spät…heul.

    Wunderbare, einzigartige, ganz besonders zauberhafte Faramee ❤ ❤
    Alles, alles Liebe und Gute nachträglich zu Deinem MiD.

    Süßer Tünn ❤ ❤ nicht nur Deine Iwon hat den Burtzeltag verschlabbelt, Kuhfellhausen ebenfalls *schäm*

    Iwon, verzeih, aber was postest Du auch immer am WE wenn ich nicht on kann *lach*

    Kann mich sehr gut an Faramees erste Zeit bei Dir erinnern, hab doch damals schon als Besucherin bei Dir mitgelesen. Ja und Tünn's Einzug im Kamikatzeland.
    Beides unvergessliche Ereignisse.

    Hach die Zwei ❤ ❤ überhaupt all Deine Zwerglis ❤

    Drück Dich mal ganz dolle und neidisch zu Yola schiel *kicher*

    Gefällt mir

    Antwort
    1. kamikatzezwerglis Autor

      Liebes „Kuhfellchen“ – hör bitte bloss auf, dich für verpasste/verzögerte Kommentare zu entschuldigen! Ich komme ja selber mit nix mehr mit 😦 Ich verstehe nur zu gut, dass man nicht alles aufm Schirm haben kann – je länger, je weniger (man wird mit dem Alter ja auch vergesslicher: Wo ist das Mail von gestern – wie viele warens, von wem und warum?? Wer bin ich, warum – und wie viele?:P )

      Ich danke dir also massiv verzögert für deine lieben Worte! ♥ Und verzeih bitte auch, dass ich immer am Wochenende poste – die wollen doch tatsächlich, dass ich unter der Woche während der Arbeit was ganz Schreckliches tu: Arbeiten *kicher* 😛

      Wichtig finde ich nur, dass man sich nicht ganz aus den Augen verliert ♥ Ganz liebe Grüsse

      Gefällt mir

      Antwort
  8. Gudy

    hihi, heute hättste wieder vier Bisse abbekommen ‚undschnellweg…‘
    Liebe wunderschöne Katzendame Faramee ❤ , wie gerne gratuliere ich dir zu deinem vierten Einzugsjahrestag bei Iwon im Kamikatzeland. Ihr seid beide Zaubermäuse ❤ . Du, weil du die Liebe und den Respekt, den Iwon dir entgegengebracht hat, schließlich angenommen und dein Innerstes für ein neues Leben nach außen gekehrt hast. Iwon, weil sie jeden einzelnen von euch so sein lässt wie er/sie ist. Sie würde – da bin ich mir sicher – für euch ihr Leben geben.
    Ich wünsche dir wie meine Vorschreiber noch viele Jahre in deinem Zuhause ❤

    Gefällt mir

    Antwort
    1. kamikatzezwerglis Autor

      Liebste Gudy, auch an dich ein herzliches Entschuldigung! für meine späte Antwort auf deinen lieben Kommentar ♥ Und aber ich bin doch sehr froh, dass die deutsche Elf inzwischen ihre Tore hinkriegt (naja – mehr oder weniger, nech?), ohne dass ich oder andre liebe Menschen sich von Faramee beissen lassen müssen. Aber war schon symptomatisch zu ihrem Move-in-Day: Wieder vier (!) Tore 😀 Das war eine Hommage der Jungs an Faramee, hihi ♥

      Und danke dir für deine zauberhaften Worte ♥ Ja, die Minis sind mein Leben – ohne sie wäre alles nichts. Und sie sind, wie sie sind, perfekt – jedes auf seine ganz eigene zauberhafte Weise ♥

      Gefällt mir

      Antwort
  9. Babs

    Faramee ♥ soll ich dir was sagen? Mir fehlen die Worte! Du bist so wunderschön, dass man beim Betrachten vollends die Zeit vergessen kann.
    Und wie bei jeder Katze ist nicht nur die Hülle schön – die Seele ist einfach überirdisch bezaubernd. Welch eine traumhafte Entwicklung du gemacht hast; eben weil es dir gestattet wurde ♥♥♥♥

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s